easter43 miniatures
/

DDR-Rennwagenmodelle

 

Herausragende Grafiken ...


... von Rennfahrzeugen aus der Vergangenheit fertigt der Grafiker und Illustrator Jens Conrad. Der Chemnitzer Redakteur hat sich auch dem Thema Formel Easter gewidmet. Sehr präzise und detailliert bilden seine Grafiken zum Beispiel die legendären MT77 von Jürgen Meissner oder des unvergessenen Frieder Kramer ab.




Bekannt wurde Jens Conrad vor allem durch die Publikation von Grafiken der legendären Auto-Union-Rennwagen aus den Jahren 1934 bis 1939. Seine Broschüre gehört zur Standard-Ausstattung des Museums Mobile in Ingolstadt oder des August-Horch-Museums in Zwickau.



Sein bisher umfangreichstes Projekt war die Zusammenarbeit mit Prof. Peter Kirchberg beim Buchprojekt "Der Typ 650" (Delius Klasen 2014). Ging es zunächst nur um eine einzige Röntgengrafik des in Chemnitz gebauten Rennwagens, kamen später noch zahlreiche Zeichnungen, Fotobearbeitungen und schließlich ein ganzes Kapitel aus seiner Feder dazu. Abschließend lag dann doch die gesamte Bildredaktion des Buches in seinen Händen.


Schön, dass nun auch Formel Easter an seinem Rechner entstehen.


Unbedingt mal reinschauen:    Website von Jens Conrad